documenta

Zusammen mit meiner Führhündin Peggy arbeitete ich 2012 als Kunstvermittler für Gruppen sehender Besucher bei der Documenta 13, der weltweit größten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die alle 5 Jahre in Kassel stattfindet. Bei unseren Touren zu den vielen Installationen in der Karlsaue ging es unter anderem darum, wie man Kunst auch ohne das eigene Sehen wahrnehmen kann. Darüber drehte z.B. TTT (Titel, Thesen, Temperamente) diesen Beitrag.

2017 habe ich noch einen Workshop für Mitarbeiter der documenta 14 gegeben. Dabei ging es unter anderem darum, wie man blinde und sehbehinderte Besucher beim Prozess der Kunstrezeption unterstützen könnte. Inklusion und Barrierefreiheit allgemein waren auch Thema. Sehr spannend. Bekam viel positives Feedback. :-)

Weitere mediale Auftritte:
* 100Sekunden-Video des Projekts Momenta100
* Radiobeitrag bei WDR 5, „Neugier genügt“
* HNA-Artikel
* Titel, Thesen, Temperamente